Vegetarierin – ein Problem?

vegetarierinHallo Jungs,

meine Mitbewohnerin ist Vegetarierin und ein wenig kompliziert wenn es ums Essen geht…Wir können gemeinsam eigentlich so gut wie nichts kochen, weil sie ständig ihre Sonderwünsche hat und nicht nur Fleisch meidet, sondern auch kein Fisch mag usw. Ich will damit sagen, dass sie wirklich sehr wählerisch ist und auch einige Streitigkeiten mir ihrem Freund deswegen schon hinter sich hat. Wie seht ihr das? Hättet ihr in der Beziehung damit ein Problem? LG Dana

10 Antworten zu “Vegetarierin – ein Problem?

  1. Masin

    Warum seid Ihr überhaupt zusammengezogen? Sie hat ja alles Recht der Welt, nur das zu essen, was sie will. Insofern kann man das nicht wirklich ändern, soll man auch nicht.

    Wenn ich mit einem Menschen mit besonderen Ernährungsvorstellungen zusammenkäme, dann könnte es sich sehr bald zu einem Problem erwachsen, wenn unsere Vorstellungen zu sehr voneinander abweichen. Gelegentlicher Verzicht ist dabei das geringste Übel. Fängt die Person aber an, meine Vorstellungen an ihre anpassen zu wollen, dann gibt es Ärger und wäre vermutlich auch ein Grund, die Beziehung zu beenden. Miteinander zu essen ist eine der fundamentalsten Gesellschaftshandlungen — wenn das nicht geht, muß man auf Distanz gehen. Liebe kann nicht alles kompensieren.

    Antworten
  2. Pipo

    Vegetarier ein Problem? Überhaupt nicht! Im Gegenteil, ich finde es sogar toll, wenn eine Frau so konsequent ist! Veganer geht aber selbst mir zu weit!

    Antworten
  3. frank

    ich mag keine vegetarier und erst recht keine veganer. jedem das seine, aber für mich ist essen ein stück kultur ohne einschränkungen und diese einstellung sollte meine freundin auch haben. jetzt kommen sicher wieder die moralapostel und schreiben, dass es schlecht ist fleisch zu essen usw….alle vegetarier sehen komischerweise gar nicht so gesund aus, betrachtet man mal ihre gesichtsfarbe. woher kommt das bloß….mangel an wichtigen mineralien und körpernotwenigen elementen????? ja genau. man darf es mit dem fleisch nicht übertreiben, aber ich sehe es als notweniges grundnahrungsmittel an. meistens ist die veganerei auch noch kombiniert mit öko-einstellungen und dass ist wirklich der abschluss schlechthin.

    Antworten
  4. Minzi

    Rotes Fleisch ist in jedem Fall lecker, aber auch in jedem Fall ungesund.
    Isst eine Frau aus Gesundheitsgründen kein Fleisch, oder weil´s ihr einfach nicht schmeckt. Dann solls mir recht sein. Auch mit Vegetarieren/VeganerINNEN hab ich kein Problem. Solange die Gerichte, die sie zubereitet schmecken… Nur FleischverweigerINNEN aus Tierschutzgründen. Das finde ich lächerlich.

    Antworten
  5. poco

    Wenn Vegetarier generell nicht versuchen, ihre Mitmenschen davon zu überzeugen, dass ihre Essenskultur die bessere ist, habe ich damit keinerlei Probleme. Jeder kann das machen was er für richtig hält.

    Antworten
  6. Spiesser

    Fleisch ist mein Gemüse ;-)
    Gutes Essen und Trinken ist für mich ein wichtiger Kulturbestandteil, Fleisch und Fisch gehört unbedingt dazu. Daher koche ich auch leidenschaftlich gerne. Das gemeinsame Kochen mit einer Vegetarierin dürfte daher problematisch werden, auch wenn ich sonst kein Problem damit habe, daß jemand kein Fleisch mag. Aber in einer Beziehung funktionierts glaube ich nicht.

    Antworten
  7. spiki

    Ich hatte mal zwei vegetarische Mitbewohner, die ständig Angst hatten, dass ihnen irgendwer ein Fleischstückchen in ihr Essen unterjubelt. Anstrengend ist das….Jeden das seine, aber meine Welt ist keine vegetrische…

    Antworten
  8. baka

    Meine Freundin war Vegetarierin, bevor ich mit Ihr zusammengekommen bin, das sagt eigentlich schon alles :lol:
    Ich finde, dass das zu einem doch sehr großen Problem werden kann, schließlich ist das gemeinsame Einnehmen von Nahrung ein essentiell soziales Ereignis, welches durch unterschiedliches Essverhalten durchaus negativ beeinträchtigt werden kann. Ich habe rein gar nichts gegen Vegetarier, jedem das Seine…aber in der Beziehung oder im Zusammenleben kann das ein Problem werden.

    Antworten
  9. Max

    Finde das muss kein Problem sein, solange sie nicht versucht Dich zu missionieren. Man kann schließlich auch vegetarisch/vegan Leckeres zustande bringen. Heißt ja nicht, dass ihr immer gemeinsam essen und Du auf omnivore Ernährung verzichten müsstest. Esse selbst Fleisch (in Maßen) habe aber recht viele Vegetarierer/Veganer in meinem Umfeld und konnte da eigentlich auch einigen Gewinn draus ziehen. Würde Dir also unterm Strich raten, Dich einfach mal zu etwas Experimentierfreudigkeit durchzuringen.

    Antworten
  10. Anonymous

    Das stellt doch überhaupt kein Problem dar, eher im Gegenteil.
    Jeder kann das essen, was er/sie will, darüber würde ich nicht einmal einen Gedanken verschwenden. Probleme gäbe es erst, wenn sie mir nicht einmal bei einer Gelegenheit ein Stückchen Fleisch gönnen würde, schließlich ist das meine Entscheidung ;-) .

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *