Frau von Mel Gibson bekommt nach Scheidung bis zu 400 Millionen. Wie findet Ihr das?

mel-gibson-scheidungDie Frau von Mel Gibson hat pünktlich zu Ostern ja die Scheidung eingereicht. Der Grund hierfür sind die altbekannten “unüberbrückbaren Differenzen”, welche eigentlich immer angeführt werden, wenn es in Hollywood zu einer Scheidung kommt. Das Vermögen von Mel Gibson, welcher eine russische Geliebte haben soll, wird auf 900 Millionen Dollar geschätzt und da er mit seiner Noch-Ehefrau, mit der er 28 Jahre lang verheiratet war, keinen Ehevertrag hat, wird es wohl eine der teuersten Scheidungen der Geschichte Hollywoods geben.
Gerüchten zufolge würde die Frau von Mel Gibson bis zu 400 Millionen Dollar erhalten.
Was haltet Ihr Jungs denn davon, wenn die Ehefrau nach einer Scheidung die Hälfte des Vermögens des Mannes bekommt?

4 Antworten zu “Frau von Mel Gibson bekommt nach Scheidung bis zu 400 Millionen. Wie findet Ihr das?

  1. pinocchio

    Ist meiner Meinung nach ein Witz, die Dame kann nichts während Ihrer 28-jährigen Ehe getan haben, dass 400 Millionen Dollar wert wäre!

    Antworten
  2. rokko

    @pinocchio: Seh ich ein bisschen anders. Wenn die Dame 28 Jahre lang mit dem Kerl zusammen war, hat sie wohl so viel gemacht, dass er 28 Jahre – und das waren schätzungsweise die Jahre in denen er die 900 mio angehäuft hat – an ihr festgehalten hat. Ausserdem
    A) reichen 500 mio bei ein wenig Enthaltsamkeit für den Rest seines Lebens auch aus
    B) Kann er ja ruhig noch ein paar Filme produzieren um den Verlust so wegzukompensieren!

    Antworten
  3. Razorlight

    Vollkommen zu recht. Finde Eheverträge das Letzte. Sie war lange mit ihm zusammen und hat damit ein Recht auf einen Teil seines Vermögens!!!

    Antworten
  4. arni

    Da habe ich eine komplett andere Meinung. Ich bin mir durchaus bewusst, dass die Dame Mel Gibson wahrscheinlich durchaus unterstützt haben mag. Aber das rechtfertigt in keinster Weise eine derartig hohe Zahlung. Unterhalt, dass sie weiterhin ein Leben in Luxus verbringen kann ok, aber 400 Millionen Dollar????

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *