Ich verstehe ihn nicht, was will er?

Kurz zu meiner geschichte:
mein freund hat mich mit unserem sohn vor 8 monaten verlassen und fing dann eine affäre mit der nachbarin an.
wir haben uns jetzt wieder angenähert. Nur will er nicht das wir zurück nach hause kommen ,weil er kein bock auf das gerede der nachbarn hat. es wurde schon genug geredet und ich oder er will kein stroh ins feuer werfen.
Es soll erstmal ruhe reinkommen hat er gesagt. muß ich das verstehen???
nein nicht wirklich oder? habe ihm gesagt das im das doch eigentlich egal sein müsste was die anderen sagen.
Bin am überlegen ihm zu sagen er soll mich bitte in ruhe lassen und unseren sohn und wenn er weiss was er will und auch zu uns steht weiss er ja wo wir wohnen. Oder mache ich damit einen fehler und bedränge ihn? Irgendwie will er uns zurück und auf der anderen seite schiebt er uns weg!
Ich verstehe ihn nicht was will er?

5 Antworten zu “Ich verstehe ihn nicht, was will er?

  1. jean

    schwierige Geschichte das….
    Ich vermute mal, dass er eben selbst nicht weiß, was er will. Eine Affäre anzufangen, obwohl man eine Frau mit Kind hat, halte ich zumindest für das allerletzte!

    Antworten
  2. baka

    Sag ihm, dass er sich entscheiden muß! Entweder das Full Package oder gar nichts. Wo sind wir denn, er ist der Vater Deines Kindes, da sollte es eigentlich gar keine diskussion geben.

    Antworten
  3. spiki

    Er muss jetzt handeln, wenn er sich eine Zukunft mit dir weiter vorstellt, und diese Entscheidung muss zum Wohle seiner Familie und seiner Beziehung gefällt werden. Ich verstehe, dass es mit Sicherheit eine unangenehme Situation ist, wenn ständig im engeren Umfeld getratscht wird. Was ist aber wichtiger!!!! Setze ihm eine zeitliche Frist: Zusammenziehen oder Getrennt bleiben!!! Vor allem mit einem Kind darf man sich nicht auf Halbentscheidungen einlassen.

    Antworten
  4. rokko

    Ich sag dir eines: stell ihn zur Rede: Entweder er will das Gesamtpaket (und für das stehst du nunmal) oder er soll sich schleichen. Diese Strategie solltest du auch im Hinblick auf dein Kind verfolgen. Schließlich muss es irgendwann mal Bezug zu einer Person aufbauen. Dieses ständige Wechselspielchen versteht es sicherlich auch nicht…

    Antworten
  5. Anja

    Das ist ja wirklich eine dumme Geschichte. Habt ihr darüber gesprochen, warum er diese Affaire hatte, was ihm bei Dir gefehlt hat?

    An Deiner Stelle würde ich ihm klar sagen, was Du Dir wünscht. Dann würde ich ihm 4-5 Tage Zeit geben, in sich zu horchen, was er wirklich möchte. Kontakt würde ich in dieser Zeit ganz vermeiden.

    Wenn er sich gegen Dich entscheiden sollte, was ich für Dich und Deinen Sohn nicht hoffe, darfst Du ihn aber nicht daran hindern, Papa für Euren Sohn zu sein. Kinder sind schließlich kein Druckmittel oder als Bestrafung gedacht (willst Du mich nicht, darfst Du auch unser Kind nicht <- absolut falsch)

    Ich wünsch Dir viel Glück :)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *