Integration in die Familie eurer Partnerin? Ja oder Nein?

Hallo,

mein Freund und ich (1 Jahr Beziehung) kommen uns oft in die Haare, weil er keine Lust auf Unternehmungen, Familienfeste oder Essen gehen mit meinen Eltern hat. Andersherum ist es ihm auch kein Anliegen, mich seiner Familie vorzustellen. Irgendwie finde ich das schon sehr komisch. Seine distanzierte Haltung beschäftigt mich wirklich sehr, weil eine Integration innerhalb der Familie doch total normal ist, oder? Wie wichtig ist es euch, dass ihr von der Familie eurer Partnerin frühzeitig vorgestellt werdet? Danke für die Antworten. Tina

5 Antworten zu “Integration in die Familie eurer Partnerin? Ja oder Nein?

  1. seppl

    Hi, also “Frühzeitig” finde ich gar nicht gut. Stell dir nur mal die Eltern vor die können sich z.t. dann wöchentlich auf einen neuen einstellen. Ne muss nicht sein. In deinem Fall aber nach einem Jahr würde ich sagen der Typ spinnt entweder oder hat keinerlei interesse daran etwas ernsteres aus euerer Beziehung zu machen. Umsonst willst du ihn deinen Eltern ja auch nicht vorstellen,oder? Also gehe ich davon aus daß bei dir es schon etwas ernsthafter ist als bei deinem Freund.

    Mir gefallen derartige “Termine” ja auch nicht aber es muss halt sein schliesslich wird MANN ja, sofern die Beziehung hält, noch einiges mit den Eltern/Famillie des Partners zu tun haben.

    Wenn er also nicht will sehe ich das als Zeichen daß er euch nicht zusammen in einer Ernsthaften und langfristigen Beziehung sieht.

    Antworten
  2. rokko

    Ist mir eigentlich weniger wichtig. Schließlich bin ich nicht mit den Eltern, sondern mit dem Spross zusammen. Wenn man sich aööerdings besser kennt und es klar ist, dass es wirklich was ernstes ist, ists schon wichtig, mal in den Familienkreis eingeführt zu werden. Wie intensiv das Verhältnis dann sein wird, hängt wiederum von beiden Parteien ab.

    Antworten
  3. Bollo

    Nach einem Jahr hat er immer noch keine Lust auf Deine Familie?? Da ist doch irgendetwas faul! Ich verstehe durchaus, dass ein Mann die Familie am Anfang erst einmal nicht treffen will, da das ja durchaus die Beziehung wirklich um einiges ernster und fester macht und am Anfang weiß man ja noch nicht so wirklich, was die Beziehung denn bringen wird. Aber nach einem Jahr sollte man sich durchaus ein wenig in die Familie des Partners einbringen. Das klingt für mich ganz so, als stünde bald einmal ein größerer Streit im Raum…ohoh…

    Antworten
  4. 24Tim

    Mir ists schon wichtig. Dieser ständige Hick Hack, wenn man sich mit den Eltern nicht versteht belastet eine Beziehung total. Ich schau daher immer, dass ich mich mit den Eltern meiner Süßen versteh, so weit möglich;-)

    Antworten
  5. baka

    Das ist wirklich komisch. Ich bin regelmäßig bei den Eltern meiner Freundin und ich genieße die Zeit, da es wirklich nette Leute sind – kein Wunder, sie haben ja auch ein super Mädel aufgezogen. Der in meinen Augen einzige Grund, warum ein Junge die Eltern seiner Freundin nicht treffen will, ist, dass er sich seiner Sache nicht sicher ist.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *