Beste Freunde, verliebt, beste Freunde…

Hey Boys, also erstmal ein riesen großes Lob und danke, dass ihr so zahlreiche Fragen beantwortet.
Ich habe ein Problem. Oder ich mache eins daraus, ich weiß es auch nicht. Ich habe über eine Freundin meinen jetzigen Partner kennengelernt. Er ist ihr bester Freund. Sie kennen sich schon sehr lange und waren mal verliebt ineinander. Es ist aber nie zu einer Beziehung zwischen den beiden gekommen. Für mich ist es in dem Sinne belastend, dass ich weiß das sie verliebt waren. Er meinte, dass er keine Gefühle mehr für sie hat aber warum fühle ich mich dann wie das dritte Rat am Wagen wenn wir etwas unternehmen. Ich habe Angst, dass er noch etwas für sie empfindet. Und wenn ich nicht wäre er lieber mit ihr zusammen wäre. Wenn ich ihn darauf anspreche dann wird er arg sauer und meinte ich würde mir Dinge einbilden die nicht da sind. Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass ich schon einen Partner hatte der mich ein Jahr lang belogen hat. Auch mit seiner besten Freundin. Hat jemand von euch eine ähnliche Situation? Also eine beste Freundin für die ihr mal mehr empfunden habt und dann aufeinmal nicht mehr? Ich möchte keine zweite Wahl mehr sein. Ich habe echt schon alles erlebt was eine Frau an negativen Sachen erleben kann. Ich möchte auch mal für einen Mann alles sein. Ich möchte vertrauen und ihm glauben dass er mich liebt. Aber je mehr ich mich anstrenge um so schlimmer wird es und ich weiß das ich damit alles kaputt machen kann. Ich möchte doch nur geliebt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *